Montags-Update 22:00 Uhr

Wie versprochen gibt es heute Abend neue Informationen zum geplanten 1. Mai-Naziaufmarsch in Groß Klein. Es gibt derzeit drei angemeldete Gegenveranstaltungen direkt im Stadtviertel. Dazu kommt noch zwei Demonstration von Norden und Süden und eine Fahrraddemo aus der Innenstadt. Mehr dazu weiter unten. Die Kooperationsgespräche zu den Anmeldungen haben noch nicht alle stattgefunden, die Versammlungsbehörde lässt sich Zeit. Deutlich wurde aber: Die Stadt versucht jeglichen Gegenprotest aus Groß Klein heraus zu halten! Einige Anmelder_innen haben den Vertreter_innen von Polizei und Ordnungsamt klar gemacht, dass sie bereit sind ihre Anmeldungen auch juristisch durchzusetzen. Das Ziel ist und bleibt lauten und deutlichen Protest in Hör- und Sichtweite der Naziroute zu üben! Es kann nicht sein, dass Nazis in Sichtweite des Sonnenblumenhaus ungestört marschieren dürfen! Lasst uns laut und kreativ sein und ihnen den Tag vermiesen!

Wir gehen davon aus, dass sich bis zuletzt genaue Orte und Zeiten der Gegenanmeldungen ändern können. Bleibt weiterhin aufmerksam!

Treffpunkt für Anreise aus der Innenstadt: 10 Uhr S-Bahnhof Parkstraße

Treffpunkt für den Nordwesten: 10 Uhr S-Bahnhof Lütten Klein

### Eine vorläufige Karte mit dem aktuellen Stand gibt es im Laufe des Dienstags ###

Die Nazis:

Die genaue Naziroute wird noch immer von Stadtverwaltung und Polizei geheim gehalten! Die höheren Verwaltungsbeamten von Oberbürgermeister Methling bis zum Leiter des Stadtamtes weilen im Urlaub, während sich die Verwaltung unkooperativ verhält und auf Zeit spielt. Hauptsache die Neonazis können möglichst ungestört laufen, so scheint es.

Es gibt aber dennoch Anhaltspunkte, nach denen fast alle Straßen des Stadtteils von der NPD angemeldet sind. Namentlich sind dies: Schiffbauerring, Taklerring, Gerüstbauerring und Blockmacherring, sowie Teile des Außenrings.

Die Gegenproteste:

Groß Klein ist für Proteste ein geografisch schwieriges Terrain, nicht zuletzt deshalb dürfte es von Stadt und Polizei für die Nazidemo ausgewählt worden sein. Im Osten wird es von der Warnow begrenzt, auf den Landseiten durch Stadtautobahnen und Bahngleise. Eine Überquerung der Gleise ist auf normalem Weg nur an zwei Stellen möglich und kann von der Polizei sehr leicht kontrolliert oder auch blockiert werden. Von den S-Bahnhöfen aus führen nur wenige Straßen in das Viertel. Daher halten wir eine angemeldete Demonstrationsroute für wichtig. Natürlich könnt ihr euch auch auf eigene Faust auf den Weg machen – alles kann, alles muss!

Für den 1. Mai wird es einen Liveticker zu den Gegenprotesten geben, der entweder HIER, oder über Twitter zu erreichen ist. Solltet ihr selbst twittern nutzt bitte den Hashtag #1mHRO.

Auch die Nummer des EA steht bereits fest: 01575 – 4772702. Der EA – oder Ermittlungsausschuss – kümmert sich um Festgenommene, vermittelt Anwält_innen und sammelt die Fälle. Natürlich hoffen wir, dass es gar keine Festnahmen geben wird – unsere Erfahrung mit der Polizei bei Naziaufmärschen ist jedoch leider eine andere.

Nutzt die EA-Nummer mit Bedacht – sie ist kein Infotelefon! Wenn ihr Festnahmen beobachtet, oder selbst betroffen seid, bewahrt Ruhe, ruft dort an und gebt den Genoss_innen euren Namen und Geburtsdatum, sowie den Vorwurf unter dem festgehalten werdet, durch. Macht auf keinen Fall Aussagen zu dem Vorwurf und was ihr getan oder auch nicht getan habt! Mehr Tipps und Tricks zum Verhalten bei Protestaktionen gibt es bei Kombinat Fortschritt.

Nochmal in Kurz und Knackig:

Wir gehen davon aus, dass sich bis zuletzt genaue Orte und Zeiten der Gegenanmeldungen ändern können. Bleibt weiterhin aufmerksam!


View Larger Map

Ticker: https://ticker.tem.li

https://www.twitter.com/1m_Rostock und dem Hashtag #1mHRO

EA: 01575 – 4772702

Naziroute:

Vermutlich vom S-Bahnhof Lichtenhagen aus über Taklerring, Gerüstbauerring, Blockmacherring, Schiffbauerring sowie Teile des Außenrings. Sobald Genaueres bekannt wird, wird es veröffentlicht!

Gegenanmeldungen:

  • Mahnwache mit Lauti vor der Sparkasse, Schiffbauerring 72
  • Straßenfest mit Essen, WC und Bühne am Stadtteilbegegnungszentrum (SBZ) „Börgerhus“, Gerüstbauerring 28
  • Demo des AStA der Uni Rostock in Gerüstbauerring und Willi-Döbler-Straße
  • 10 Uhr Demo vom S-Bahnhof Lütten Klein (südlich von Groß Klein) über Alte Warnemünder Chaussee – Albrecht-Tischbein-Straße – Schiffbauerring – Kleenowtor/S-Bahnhof Lichtenhagen
  • 10 Uhr Demo vom S-Bahnhof Warnemünde Werft (nördlich von Groß Klein) über Werftallee zum Parkplatz Kleiner Warnowdamm
  • 9 – 11 Uhr: Fahrraddemo aus der Innenstadt über Schmarler Damm – Kleiner Warnowdamm – Werftallee – SBZ „Börgerhus“ (Gerrüstbauerring 28) | Strecke ca. 8 km | Treffpunkt: 9 Uhr Doberaner Platz, KTV
  • Treffpunkt für eine gemeinsame Anreise aus der Innenstadt: 10 Uhr S-Bahnhof Parkstraße (Fahrtzeit nur wenige Minuten) | Pünktlich!
  • Treffpunkt für den Nordwesten: 10 Uhr S-Bahnhof Lütten Klein (auf der IGA-Seite)

### Eine vorläufige Karte mit dem aktuellen Stand gibt es im Laufe des Dienstags ###

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.