Noch einmal Schlafen: Aktuelle Situation + Aktionskarte

Mittlerweile sind Widersprüche gegen die Entscheidungen der Versammlungsbehörde RostockGrossKlein_webeingelegt worden. Aus Erfahrung muss mit einer Entscheidung erst am frühen Abend gerechnet werden. Aber auch dann könnte es noch eine Instanz weiter, zum Oberverwaltungsgericht, gehen.

 

Die endgültige Entscheidung könnte also erst morgen früh feststehen! Wir halten weiterhin an den Treffpunkten um 10 Uhr fest!

10 Uhr – S-Bahn Parkstraße, für gemeinsame Anreise aus der Innenstadt. Pünktlich!
10 Uhr – S-Bahn HP Lütten Klein

Die aktuelle Aktionskarte, auf der auch die derzeit verbotenen Gegenkundgebungen und Demos verzeichnet sind.

Eine Version in höherer Auflösung, zum drucken, findet ihr hier.

17:00 Uhr: Die Karte wurde nochmals überarbeitet und ist nun endgültig!

Die Nazis haben in der Zwischenzeit ihr Klientel über ihre Anreise informiert. Demnach gibt es eine „zwingend[e]“ Anreise per Bahn via Hauptbahnhof zum S-Bahnhof Lichtenhagen. Von dort sollen sie nach eigenen Angaben den Bahnhof zur Groß Kleiner Seite verlassen, um von der Polizei zu einem Parkplatz in der Hermann-Flach-Straße gebracht zu werden, da ihnen eine Kundgebung in direkter Sichtweite des Sonnenblumenhauses verwehrt worden sei. Zusammen mit dem praktischen Verbot von wirksamen Gegenprotesten kann dies nur als schlechter Scherz der Stadtverwaltung bezeichnet werden. Schließlich reisen die Nazis trotzdem in nur etwa 200 Meter Luftlinie vom Haus an und marschieren im Nachbarstadtteil. Planmäßige Startzeit der Neonazis ist 12 Uhr.

Laut Endstation Rechts haben mittlerweile auch Ministerpräsident Sellering, Landtagspräsidentin Bretschneider und Mecklenburgs wahrscheinlich größter Fan der Extremismustheorie, Bildungsminister Matthias Brodkorb, (alle SPD) ihr Kommen angekündigt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.